Konjunkturpaket über 50 Milliarden ist unter Dach und Fach

Das Forum zum Thema Steuern und Finanzen im bayerischen Tourismus
schwarzmeier
Administrator
Beiträge: 11
Registriert: Mo 16. Jun 2008, 19:20

Konjunkturpaket über 50 Milliarden ist unter Dach und Fach

Beitragvon schwarzmeier » Fr 20. Feb 2009, 21:34

Gerade wurde das neue und größte Konjunkturpaket in der Geschichte der Bundesrepublik in Höhe von 50 Milliarden Euro verabschiedet.

Uneinig ist man sich aber offensichtlich noch was damit geschehen soll und in wie weit das uns allen zu Gute kommt. Immerhin meinte Herr Guttenberg, er „sympathisiere mit all denjenigen, die hier weitere Steuerentlastungen fordern“. Und er stellte solche für die nächste Legislaturperiode in Aussicht.
Angesichts der meiner Meinung nach fast unausweichlichen Pleite der Hypo Real Estate, die lt. Berichten einer renommierten Tageszeitung offensichtlich nicht nur die geschätzten Verluste in Höhe von 400 Milliarden Euro zu tragen, sondern Verluste in Höhe von bis zu einer Billion ist das ganze gerade zu lächerlich.
Da die Hypo Real Estate aber nicht das einzige Sorgenkind ist, um welches sich unsere Regierung (also wir als Steuerzahler) kümmern muss frage ich mich schon wie das ganze noch funktionieren soll.

Sicherlich habe ich da auch kein Patentrezept und ich möchte auch nicht in der Haut derer stecken, die das ganze jetzt auslöffeln müssen (auch wenn ich mich immer wieder frage wie so etwas bei den zig tausend Gutachten, Wirtschaftsweisen etc. etc. passieren kann), klar ist aber, dass es so nicht weitergehen kann, denn die Zeche zahlen letztendlich wir alle.

hohmann
Beiträge: 4
Registriert: Di 20. Jan 2009, 09:42

Re: Konjunkturpaket über 50 Milliarden ist unter Dach und Fach

Beitragvon hohmann » So 22. Feb 2009, 12:11

Ich finde auch dass es so nicht mehr weiter gehen kann, denn es sind letztendlich doch wir kleinen und mittleren Unternehmen die die Kohlen aus dem Feuer holen.
Gehen wir aber zur Bank und möchten einen Kredit um unser Hotel oder unsere Gaststätte zu renovieren heißt es nur: …gerne gewähren wir Ihnen einen Kredit in der gewünschten Höhe, wenn Sie genügend Sicherheiten bieten können.

Dabei reißen wir uns in der Regel den Ar… total auf um den Kredit auch ja pünktlich zurück zu bezahlen. Aber das sind eben offensichtlich nur „Peanuts“ für die Banken.

Leider habe ich auch überhaupt kein Verständnis dafür, dass Banken oder irgendwelche anderen Betriebe mit unseren Steuergeldern gerettet werden und vor allem nicht dafür, dass diejenigen die das ganze verbockt haben auch noch großzügige Abfindungen bekommen. Denkt denn unsere Regierung im Ernst die Kohle, die sie der Hypo Real Estate oder der Bayerischen Landesbank etc. bisher schon gegeben hat irgendwann wieder zurück zu bekommen? Das ist doch grotesk!

Würde man uns das Geld wieder zur Verfügung stellen um z. B. die Mehrwertsteuer zu senken oder Kredite um den Investitionsstau in der bayerischen Hotellerie und Gastronomie zu beseitigen, so wären das a; wirklich nur „Peanuts“ und b; würde das auf Dauer wieder Steuergelder, Arbeitsplätze etc bringen.


Zurück zu „Steuern und Finanzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast