Medizintourismus in Bayern gerät unter Druck

Das Forum zum Thema Gesundheit, Erholung und Wellness im bayerischen Tourismus
Tino64
Beiträge: 2
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 09:27

Medizintourismus in Bayern gerät unter Druck

Beitragvon Tino64 » Do 11. Dez 2008, 10:55

Unter dem Titel: „Araber lassen sich nicht abzocken“ schrieb die Pforzheimer Zeitung einen interessanten Artikel zum Thema Gesundheitstourismus und Medizintourismus in Bayern.

Zitat: "Indes seien die zahlungskräftigen ausländischen Patienten zunehmend verärgert über die Bayern. Der Grund: Viele Ärzte oder Kliniken hätten lange Zeit völlig überzogene Rechnungen ausgestellt. Heute, sagte Braun, „lässt sich der Araber nicht mehr abzocken“. In der Abkehr von Bayern wittert nun Baden-Württemberg – und mit ihm freilich auch der Nordschwarzwald – eine Chance, mit reellen Angeboten die arabischen Kunden anlocken zu können. Abgesehen davon, dass diese Klientel gerne Geld ausgebe, sei auch die Verweildauer mit rund 20 Tagen überdurchschnittlich hoch."

Da nicht nur Araber sich in Bayern gerne behandeln lassen, sollten wir schnellstmöglich versuchen hier gegenzusteuern, denn andere Bundesländer reiben sich bereits jetzt die Hände und würden vieles dafür gebe ein kleines Stück vom Kuchen ab zu bekommen.
Auch sollten Ärzte und Kliniken nicht zu sehr übertreiben, denn letztendlich würde der Schuss auch für sie früher oder später nach hinten los gehen.

Zurück zu „Kuren, Kneipen, Heilen und Wellness“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast